Landausflüge in Bergen

Landausflüge in Bergen

Bryggen

Bergen ist mit knapp 280.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Norwegens. Die Stadt nennt sich auch das „Tor zu den Fjorden“ und ist Höhepunkt und Ziel so gut wie jeder Norwegen Kreuzfahrt. Die berühmten Postschiffe der Hurtigruten starten von hier in Richtung Norden. Die Lage der Stadt zwischen Fjorden, Bergen und Seen ist unvergleichlich schön. Bergens einziger Schönheitsfehler ist die Tatsache, dass sie als die regenreichste Stadt Europas gilt. Dafür konnte hier durch den warmen Golfstrom eine prächtige Park- und Gartenlandschaft entstehen. Ein schöner Tipp für Landausflüge in Bergen sind die Hausberge Fløyen und Ulriken. Von den Gipfeln hat man einen tollen Blick über die Stadt und den Fjord. Wer sich mit der Geschichte der Stadt genauer vertraut machen möchte, kann das Hanseviertel Bryggen oder die Festung Bergenhus mit der mittelalterlichen Håkonshalle besichtigen. Oder man besucht Troldhaugen, den Wohnsitz des berühmten norwegischen Komponisten Edvard Grieg, in dem heute ein Museum untergebracht ist. Hier finden Sie Tipps für Ihre Landausflüge in Bergen. Weitere Informationen finden gibt bei Visit Bergen. Sorgfältig ausgewählte Landausflüge und Aktivitäten lokaler Anbieter gibt es z.B. bei Viator oder Kreuzfahrtausflüge.de buchen.

Hafen und Verkehr

Die Stadt Bergen hat einen großen Hafen. Je nach Schiffsgröße können vier bis sechs Kreuzfahrtschiffe an einem Tag festmachen. Aber das kommt natürlich recht selten vor. Auf diesem Bild kann man die Lage der Liegeplätze gut erkennen.

Blick auf den Hafen und die Stadt

Blick auf den Hafen und die Stadt

Die meisten Kreuzfahrtschiffe machen an den Liegeplätzen Bontelabo und Skolten (Nord und Süd) bei der Festung Bergenhus fest. In diesem Bereich gibt es mit Trollboden und Festingskajen noch zwei weitere Liegeplätze für kleine Kreuzfahrtschiffe. Dieser Teil des Hafens ist für Landausflüge in Bergen auf eigene Faust sehr günstig gelegen. Auch an den Liegeplätzen Jekteviken und Dokken liegen häufiger große Kreuzfahrtschiffe. Von hier ist der Weg in die Stadt etwas weiter. Informationen zum genauen Liegeplatz des eigenen Kreuzfahrtschiffes findet man auf der Webseite des Hafens.

Skolten Terminal

Skolten Terminal

Skolten/ Bontelabo/ Festingskajen: Die meisten Kreuzfahrtschiffe machen in diesem Teil des Hafens fest. Skolten ist ein langer Pier mit einem Terminal, an dem dem links und rechts je ein Kreuzfahrtschiff festmachen kann. Bontelabo und Festingskajen grenzen direkt an die Festung Bergenhus. Der Weg ins Stadtzentrum ist kurz und gut zu Fuß zu bewältigen. Die Festung Bergenhus befindet sich wie gesagt in unmittelbarer Nähe. Bis zum berühmten Hanseviertel Bryggen läuft man etwa fünf bis zehn Minuten. Zum Fischmarkt auf dem Torget, zur Touristeninformation und zu Talstation der Fløibanen sind es vielleicht 15 Minuten.

Jekteviken/Dokken: In diesem Bereich des Hafens befindet sich eigentlich das Terminal der Hurtigruten Reederei. Heute machen auch vermehrt große Kreuzfahrtschiffe hier fest. Zum Beispiel die Schiffe von TUI Cruises. Seit 2016 gibt es einen Shuttlebus von den Liegeplätzen zum Parkhaus am Hurtigruten-Terminal. Von dort führt ein markierter Fußweg (ca. 600 Meter) ins Stadtzentrum. Genauer gesagt zur Fußgängerzone Torgallmenningen im Stadtzentrum. Für Rollstuhlfahrer gibt es einen entsprechenden Fahrdienst.

Stadtrundfahrten

Stadtrundfahrten in Bergen

Stadtrundfahrten in Bergen

Im Bereich Skolten Cruise Pier und Dokken Cruise Pier gibt es Haltepunkte der roten Sightseeingbusse. Es gibt insgesamt 12 weitere Haltepunkte im Stadtgebiet. Wer möchte, kann ein kombiniertes Ticket für die Bus und die Standseilbahn auf den Hausberg Fløyen kaufen. Tickets gibt es am Hafen oder z.B. bei Viator (Link s. oben). Wer gut zu Fuß ist, braucht in Bergen unserer Meinung nach keinen Bus.

Im Bereich des Hanseviertels Bryggen startet eine rote Bimmelbahn zu Rundfahrten durch das Stadtzentrum.

Hausberge

Blick auf Bergen

Blick vom Fløyen auf Bergen

Bergen ist von sieben Bergen umgeben. An schönen Tagen hat man einen fantastischen Blick über die Stadt, die Kreuzfahrtschiffe und den Fjord. Bei der Touristeninformation starten die blauen Busse (Ulriken Express) zum 643 hohen Berg Ulriken. Das Ticket für Bus und Seilbahn kostet 270 NOK (knapp 30 Euro).

Die Talstation der Fløibanen kann man vom Fischmarkt aus sehen und zu Fuß erreichen. Wer auf den Fløyen möchte, sollte die Tickets für die Standseilbahn (floyen.no) sofort kaufen oder bereits vorab online bestellen. Später wird des meistens sehr voll und die Schlangen sind recht lang. Das Returnticket kostet 90 NOK (knapp 10 Euro). Der Weg vom Fløyen zurück in die Stadt ist gut zu Fuß zu schaffen. Der Weg ist gut ausgebaut, so dass Straßenschuhe reichen. Wer eine Strecke läuft, zahlt nur die Hälfte. Wer einen sportlichen Spaziergang machen möchte, kann auch auf den Berg laufen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Straßenbahn

Straßenbahn

Es gibt in Bergen ein gut ausgebautes Busnetz und eine Straßenbahn. Die Webseite der Verkehrsgesellschaft skyss (skyss.no) gibt es auch in englischer Sprache.

Die relativ neue Straßenbahn (Bybanen oder Light Rail) fährt von der Station Byparken (In der Starvhusgaten am nördlichen Ende des kleinen Parks Byparken in unmittelbarer Nähe der Fußgängerzone) bis zum Flughafen und wieder zurück. Das letzte Stück zum Flughafen sollte Ende 2016 fertig sein. Mit der Straßenbahn kann man einige weiter entfernte Sehenswürdigkeiten erreichen. Zum Beispiel Edvard Griegs Wohnhaus Troldhaugen oder die Fantoft Stabkirche. Wer nach Troldhaugen möchte, sollte an der Haltestelle „Hop“ aussteigen und den Schildern folgen. Man läuft etwa 20 bis 30 Minuten. Wer zur Fantoft Stabkirche möchte, sollte an der Haltestelle „Fantoft“ aussteigen. Der folgende Fußweg dauert ca. 10 Minuten.

Highlights für Landausflüge in Bergen

Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt kann man bequem zu Fuß erreichen. Je nach Liegeplatz sind die Wege etwas unterschiedlich. Die Adresse der Touristeninformation ist Strandkaien 3 (am Torget). Ein moderner Bau aus Holz, Glas und Beton.

Bergen im Überblick

Bergen im Überblick

Festung Bergenhus

Die meisten Kreuzfahrer kommen an den Liegeplätzen bei der an der Hafeneinfahrt gelegenen Festung Bergenhus an. Auf der Karte oben ist die Lage der Festung durch einen schwarzen Punkt mit der Nummer 2 gekennzeichnet. Der norwegische König Hakon IV. Hakonsson (1204-1263) ließ hier zwei repräsentative Hallen im Stil der englischen Gotik errichten. Eines der beiden Gebäude wurde während des Zweiten Weltkrieges zerstört, dass andere, die Hakonshalle, wurde sorgfältig restauriert und kann besichtigt werden.

Hanseviertel Bryggen

Bryggen mit Blick in Richtung Bergenhus

Bryggen bei Sonnenschein

Wenn man am Ufer der Hafenbucht Vågen in Richtung Innenstadt läuft, erreicht man nach wenigen Minuten das berühmte Hanseviertel Bryggen. Das alte Hafenviertel aus Holz gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Bergen ist seit 1360 einer der bedeutendsten Stützpunkte der Hanse. Hier wurden seither Waren aus der gesamten damals bekannten Welt umgeschlagen. Die deutschen Händler lebten in einem eigenen Viertel, das Bryggen (Brücke) oder auch Tyskebryggen (Deutsche Brücke) genannt wurde. Das Bild dieses Hafenviertels wird bestimmt durch Handelskontore aus Holz. Fern von ihrer Heimat führten die deutschen Kaufleute ein hartes Leben. Das Viertel ist von vielen Stadtbränden heimgesucht worden. Nach einer Feuerbrunst 1702 wurde es nach mittelalterlichen Plänen erneut aufgebaut. Heute sieht es deshalb noch so aus wie im Mittelalter und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das Bryggen-Museum befindet sich in der Dreggsallmenningen 3.

Torget und der Fischmarkt

Fischmarkt Torget CH - Visitnorway.com Innovasjon Norge

Fischmarkt Torget

Ganz in der Nähe des Hanseviertels liegt an der Stirnseite der Hafenbucht Vågen der Marktplatz Torget (Nr. 8). Hier befindet sich der berühmtesten Fischmarkt Skandinaviens. Es gibt es frischen Fisch, Krebse, Krabben, Fischbrötchen, Elch- und Rentiersalami sowie Blumen, Saisongemüse, Kunsthandwerk und vieles mehr. Die Stände haben im Sommerhalbjahr täglich ab sieben Uhr morgens zwölf Stunden lang geöffnet. Am Rand des Marktplatzes befinden sich Restaurants und Cafes, die Touristeninformation sowie die Talstation der Standseilbahn zum Aussichtsberg Fløyen.

Hausberg Fløyen

Die Fahrt mit der modernen Standseilbahn auf den Fløyen dauert nur sieben Minuten. Die Talstation ist durch die Nr. 7 auf der Karte markiert. Kinderwagen oder Rollstühle können mitgenommen werden. Vom Gipfel hat man einen tollen Blick über Stadt, die umliegende Berge und das Meer. Hier kann man auch schöne sehr schöne Fotos machen. Es gibt zudem ein Restaurant, ein Cafe, ein Souvenirgeschäft und einen Kinderspielplatz. Wer möchte kann zu Fuß zurück laufen. Das ist eine schöne Wanderung von gut einer Stunde. Straßenschuhe reichen aus, die Wege sind gut befestigt.

Hausberg Ulriken

Fløibanen

Fløibanen

Wer noch höher hinaus möchte, fährt auf den Ulriken. Das ist der höchste der sieben Stadtberge. Mit einer Gondel kann man sich auf den Gipfel 643 Meter über dem Fischmarkt bringen lassen und einen fantastischen Blick auf die Fjorde, die Berge und die Stadt mit ihrer wunderschönen Inselwelt genießen. Es gibt ein spektakuläres Restaurant und einen Bergladen. Von der Touristeninformation beim Fischmarkt fährt jede halbe Stunde ein Bus zur Talstation der Seilbahn (s. oben). Die atemberaubende Fahrt mit der Gondel am Berghang hinauf dauert 6 Minuten.

Museen

Bergen ist eine Kulturmetropole und verfügt über zahlreiche interessante Museen. Insbesondere im Bereich um den siebeneckigen Stadtsee befinden sich an der Rasmus Meyers Allee 3,7 und 9 mehrere sehenswerte Gemäldegalerien, die unter dem Namen Kode Kunstmuseen in Bergen (kodebergen.no) zusammengefasst wurden.

Troldhaugen

Troldhaugen

Troldhaugen

Ein beliebtes Landausflugsziel in der Umgebung Bergens ist Troldhaugen, die idyllisch in einem Park über dem See gelegene Villa, in der Norwegens größter Komponist Edvard Grieg die letzten 22 Jahre seines Lebens verbrachte. Hier entstanden einige seiner bedeutendsten Werke und hier fand er seine letzte Ruhestätte. Das Haus ist in dem Zustand erhalten, in dem es Grieg bewohnte. Zwischen dem 18. Mai und dem 30. September fährt täglich um 11 Uhr ein Bus von der Touristeninformation hierher. Es gibt eine Führung und ein kurzes Konzert. Um 14 Uhr ist der Bus zurück. Das Paket kostete im Frühjahr 2017 250 NOK (ca. 27 Euro) und kann vorbestellt werden. Individuell kann man mit der Straßenbahn hierher fahren. Eine Wegbeschreibung gibt es oben.

Fantoft Stabkirche

Fantoft Stabkirche

Fantoft Stabkirche

Etwas näher zur Stadt liegt bei der kleinen Ortschaft Paradis die außerordentlich eindrucksvolle Stabkirche von Fantoft. Sie wurde im vorigen Jahrhundert von ihrem ursprünglichen Standort beim Dörfchen Fortun am Ende des Sognefjordes hierhergebracht. 1992 wurde die Stabkirche leider bei einem Brand zerstört, so dass man heute einen Nachbau bewundert. Auch die Stabkirche kann mit der Straßenbahn erreicht werden.

Weitere Landausflugsziele

In Bergen gibt es ein bekanntes Aquarium (akvariet.no). Vielleicht ein Ziel für Familien mit Kindern. Die Nr. 14 auf der Karte zeigt den Standort des Aquariums. Das Freilichtmuseum Gamle Bergen ca. 2,5 Kilometer nördlich der Festung Bergenhus zeigt, wie die Stadt im 18. Jahrhundert einmal ausgesehen hat. Damals war Bergen die größte Holzstadt Europas.

Frontier Theme