Landausflüge in Invergordon

Landausflüge in Invergordon

Karte der Region

Von der kleinen Hafenstadt Invergordon (ca. 4.000 Einwohner) führen verschiedene Wege zu den Highlights der schottischen Highlands. Die Hochmoore und Seen verbreiten eine mystische Atmosphäre. Die hochherrschaftlichen Schlösser der Umgebung versprechen spannende Landausflüge in die Welt der schottischen Clans. Nur die berühmteste Sehenswürdigkeit bekommt man auf Landausflügen in Invergordon wohl nicht sehen: Das Seeungeheuer Nessie. Ein Landausflug zum Loch Ness, an dessen Ufer die eindrucksvollen Ruinen von Urquart Castle liegen, lohnt sich dennoch! In Cawdor Castle wandelt man auf den Spuren Shakespeares, dessen Macbeth einst Burgherr des Ortes war. Auch Dunrobin Castle, das größte der schottischen Adelshäuser, liegt nicht weit von Invergordon entfernt. Das Märchenschloss thront stolz hoch über dem Meer und lässt manchen Besucher von viktorianischen Zeiten träumen. Hier finden Sie Tipps für Ihre Landausflüge in Invergordon. Weitere Informationen gibt es bei CruiseScotland.

Hafen und Verkehr

Kreuzfahrtschiffe in Invergordon

Kreuzfahrtschiffe in Invergordon

Invergordon liegt am Cromarty Firth, einem Arm des mächtigen Moray Firth, ca. 20 Kilometer nördlich von Inverness. Firth könnte man mit Fjord oder Förde übersetzen. Die kleine Hafenstadt war früher ein wichtiger Kriegshafen der Britischen Marine. Heute machen Kreuzfahrtschiffe im Rahmen von Nordland Kreuzfahrten in der Regel am Admiralty Pier fest. In der Nähe liegen oft gewaltige Bohrinseln, die hier gewartet werden. Vom Pier ist es nicht weit (ca. 500 Meter) zur High Street der Kleinstadt mit ihren wenigen Geschäften und Pubs. Die lokale Touristeninformation ist einem kleinen Stand vertreten. Ortskundige Freiwillige unterstützen die ankommenden Kreuzfahrer. Hier erfährt man zum Beispiel, wann der nächste Bus oder Zug nach Inverness fährt.

Touristeninformation am Hafen

Touristeninformation am Hafen

Lokale Busverbindungen werden von der Firma Stagecoach Bus (stagecoachbus.com). Inverness und Loch Ness sind mit öffentlichen Bussen erreichbar. Vom Bahnhof in Invergordon gibt es Verbindungen in die Umgebung. Viele Züge (scotrail.co.uk) fahren über Inverness, die nächste größere Stadt.

Beliebte Landausflüge in Invergordon sind Rundfahrten zu den Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung. Diese werden auch von diversen örtlichen Veranstaltern angeboten. Dazu gehörten beispielsweise die Firmen Scotland Taxi Tours, Invergordon Shore Excursions, Invergordon Tours and Highland Classique Tours. Die Webseiten bitte googeln. Man kann sich zum Beispiel noch im Hafen für vier-, fünf- oder sechsstündigen Touren entscheiden. In einem Taxi für 4 Personen zahlt man zum Beispiel bei Scotland Taxi Tours 40 Pfund pro Person für eine vierstündige Tour.

Highlights für Landausflüge in Invergordon

Loch Ness

Loch Ness

Die schottischen Highlands stehen für Burgen, Seen und Whisky. Und vielleicht noch Golf. Das sind auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region, die man im Rahmen von Landausflügen in Invergordon erkunden kann:

Loch Ness

Der Anziehungspunkt schlechthin ist natürlich das rund 30 km südlich von Invergordon gelegene Loch Ness. Ein Monster hat dieses nur 1,5 km breite, sich aber 37 km von Nordosten nach Südwesten hinziehende und bis zu 230 m tiefe Gewässer berühmt gemacht. Seit Anfang der 1930er-Jahre erstmals Zeitungsberichte über ein in dem See hausendes unbekanntes Tier veröffentlicht und durch Fotos untermauert wurden, reißt das Interesse nicht mehr ab. Mit schöner Regelmäßigkeit tauchen weltweit Meldungen über eine Sichtung des Ungeheuers in den Medien auf. Obwohl seine Existenz von Wissenschaftlern bezweifelt wird, ist Nessie ein internationaler Star und Loch Ness die touristische Hauptattraktion der Highlands geworden. Zentrum des Hypes ist das Dorf Drumnadrochit am Westufer des Sees. Hier konkurrieren gleich zwei Informationszentren und mehrere Souvenirshops um die Gunst der Besucher. Lokale Veranstalter bieten Touren über den See an. Nur ein Stück weiter westlich von Drumnadrochit gewähren die Ruinen des Urquhart Castle aus dem 13. Jahrhundert einen beeindruckenden Blick über Loch Ness.

Dunrobin Castle

Dunrobin Castle

Dunrobin Castle

Auf halbem Wege zwischen Invergordon und Loch Ness liegt, an der Mündung des River Ness in den Moray Firth, Dunrobin Castle ist das größte Herrenhaus im nördlichen Hochland. Sowohl das Schloss als auch die Herzöge von Sutherland werden mit einigen Episoden während der Highland Clearances in Verbindung gebracht, der gewaltsamen Vertreibung der eingeborenen Hochlandbevölkerung aus wirtschaftlichen Gründen. Der Garten von Dunrobin Castle ist für die Öffentlichkeit zugänglich und auch die prachtvolle Innenausstattung können Sie im Rahmen eines Rundgangs besichtigen. In den Gartenanlagen befindet eine Falknerei.

Whiskey

Inverness Castle

Inverness Castle

Eine Nordland Kreuzfahrt nach Schottland ist ohne die Besichtigung einer Whiskey Brennerei nicht vollständig. Die Dalmore Destille gibt es bereits seit 1839. Machen Sie eine Führung und probieren Sie die Produkte des Hauses.

Inverness

Inverness mit seinen 50.000 Einwohnern ist die Hauptstadt der Highlands und zugleich die nördlichste Stadt Großbritanniens. Inverness ist nicht nur ein geschichtsträchtiger, sondern auch ein bedeutender Ort der Weltliteratur. William Shakespeare erkor Inverness Castle zum Schauplatz der Ermordung König Duncans durch Macbeth, den Titelhelden eines seiner berühmtesten Dramen. Heute existiert die Burg, die Shakespeare bei der Abfassung des Stückes vor Augen geschwebt haben könnte, nicht mehr. Sie wurde 1746 von den Truppen Bonnie Prince Charlies zerstört. An ihrer Stelle wurde in den 1830er-Jahren ein viktorianisches Schloss errichtet.

Cawdor Castle

Cawdor Castle

Cawdor Castle

Cawdor Castle ist eines der prachtvollsten Schlösser in den Highlands. Der mittelalterliche Turm und die Zugbrücke sind noch gut erhalten. Hier soll König Duncan aus Shakesspeares Macbeth ermordet worden sein. Besonders sehenswert ist die Inneneinrichtung und der Garten der Anlage. Zwischen Inverness und Cawdor Castle liegt Culloden Moor – Schauplatz einer historisch verbürgten Schlacht. Hier wurden die Rebellen, die unter der Führung des Stuart-Sprösslings Charles Edward, genannt Bonnie Prince Charlie, für die Unabhängigkeit Schottlands kämpften, von den Engländern 1746 vernichtend geschlagen und damit die Vereinigung beider Königreiche endgültig besiegelt. Seit 2007 informiert ein Visitor Centre über die Geschichte des Aufstands und seine Niederschlagung.

Dornoch

Dornoch Kathedrale

Dornoch Kathedrale

Die kleine Ortschaft Dornoch hat den Status einer Royal Burgh. Das bedeutet soviel wie das die Kleinstadt ein Marktrecht besaß. Sehenswert ist die Dornoch Cathedral. Hier haben damals Madonna und Guy Ritchie geheiratet. Golfer werden sich für den Royal Donorch Golf Club interessieren.

Castle of Mey

The Castle of Mey war fast 50 Jahre lang der Urlaubswohnsitz von Queen Mum. Heute gibt es ein Besucherzentrum mit Shop und Tearoom. Gartenfreunde werden an dem Schlossgarten ihre Freude haben. Seit 2007 gibt es auch ein Animal Centre mit Tieren aus der Region.

Frontier Theme