Norwegen Kreuzfahrten ab Kiel

Norwegen Kreuzfahrten ab Kiel

Ostseekai

Die Hauptstadt Schleswig-Holsteins hat etwa 250.000 Einwohner und ist damit Deutschlands nördlichste Großstadt. Kiel liegt am Endpunkt der Nord-Ostsee-Kanals und ist über die Kieler Förde direkt mit der Ostsee verbunden. Deshalb war die Stadt immer ein wichtiger Hafen und ein bedeutender Werftstandort. Viele Fähren starten hier in Richtung Skandinavien. Darüber hinaus, hat sich Kiel in den vergangenen 15 Jahren zu einem der führenden Kreuzfahrthäfen in Deutschland entwickelt. Hier beginnen sowohl Ostsee Kreuzfahrten als auch Norwegen Kreuzfahrten. Die Liegeplätze und Kreuzfahrtterminals befinden sich überwiegend im Zentrum der Stadt. Hier finden Sie Informationen für Norwegen Kreuzfahrten ab Kiel.

Die Liegeplätze

Es gibt im Zentrum der Stadt, am Ende der Kieler Förde, mehrere Passagierhäfen. Kiel war immer schon ein wichtiger Fährhafen. Norwegen Kreuzfahrten ab Kiel beginnen meistens am Ostseekai (Liegeplätze 27 und 28). Die Alternative für sehr große Kreuzfahrtschiffe ist der Ostuferhafen (Liegeplatz 1) am anderen Ufer der Förde. Auf der Webseite des Hafens (portofkiel.com) wird der genaue Liegeplatz jedes Kreuzfahrtschiffes veröffentlicht. Auf dieser Grafik kann man die genaue Lage der Liegeplätze, des Bahnhofs und der Innenstadt erkennen.

Blick auf die Stadt und den Hafen

Blick auf die Stadt und den Hafen

Die große Mehrheit der Kreuzfahrtschiffe nutzt das moderne Kreuzfahrtterminal Ostseekai (mit den Liegeplätze 27 und 28) im Stadtzentrum. Dieses wurde vor zehn Jahren für ca. 30 Millionen Euro neu erbaut und genügt höchsten Ansprüchen. Urlauber, die mit dem Auto anreisen, können erst am Terminal vorfahren und das Gepäck abgeben, bevor sie das Auto auf einem der zahlreichen Parkplätze abstellen.

Im Ostuferhafen auf der anderen Seite der Kieler Förde (ca. 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt) wurde eine ehemalige Lagehalle zu einem Kreuzfahrtterminal umgestaltet. Auch die ganz großen Kreuzfahrtschiffe können hier abgefertigt werden.

Die Anreise mit dem Auto

Parkplatz am Terminal

Parkplatz am Terminal

Die Großstadt Kiel ist natürlich an das Autobahnnetz angeschlossen. Wenn man den Hamburger Elbtunnel passiert hat, sind es noch ziemlich genau 100 Kilometer bis zum Ostseekai. Die verschiedenen Häfen sind in Kiel sehr gut ausgeschildert. Wer mit Ziel Ostseekai unterwegs ist, kann in das Navi entweder Ostseekai oder Düsternbrooker Weg eingeben. Den Ostuferhafen erreicht mit der Zieleingabe Norwegenkai.

Wer mit dem eigenen PKW nach Kiel fährt, benötigt natürlich einen sicheren Parkplatz. Diesen kann man über die Reederei oder bei einem der Anbieter vor Ort buchen. Port Parking heißt der Service des Hafenbetreibers. Über die Webseite Portparking.de vermittelt der Hafen Parkplätze an den Kreuzfahrtterminals, in Parkhäusern im Zentrum oder am Flughafen (mit Shuttlebus).

Die Anreise mit der Bahn

Der Weg vom Bahnhof zum Ostseekai

Der Weg vom Bahnhof zum Ostseekai

Auch vergünstigte Fahrkarten der Deutschen Bahn kann man in der Regel über die Reedereien buchen. Die An- und Abreise in der 2. Klasse ohne Bahncard kostet bei MSC Kreuzfahrten derzeit zum Beispiel 120 Euro. Die Tickets sind bereits am Vortag gültig und jeder Gast sucht sich die passende Verbindung selber aus. Auch Sitzplatzreservierungen werden deshalb in Eigenregie getätigt.

Der Kieler Hauptbahnhof liegt im Stadtzentrum und ist etwa 1,5 Kilometer vom Ostseekai und ca. 7 Kilometer vom Ostuferhafen entfernt. Normalerweise wird ein (kostenpflichtiger) Shuttleservice zu den Kreuzfahrtterminals angeboten. Nicht zuletzt wegen des Gepäcks ist das eine bequeme Möglichkeit für den letzten Abschnitt der Anreise. Man kann aber auch das Gepäck im Bahnhof bereits an die Reederei übergeben und zu Fuß zum Ostseekai laufen. Das ist ein schöner Spaziergang am Wasser entlang. Die Kreuzfahrtschiffe kann man bereits sehen.

Alternativ kann man die Terminals mit einem Taxi oder einem öffentlichen Bus erreichen. Die Busse der Linien 41 (Tannenberg), Nr. 42 (Rungholzplatz), Nr. 61 (Rungholzplatz) und Nr. 62 (Woltersweg) fahren am Ostseekai vorbei. Die Busse der Linien 11 und 60s (Dietrichdorf) fahren in Richtung Ostuferhafen. Dort sollte man an der Haltestelle Grenzstraße aussteigen. Den Fahrschein (ca. 2,60 Euro) kann man an Automaten oder beim Fahrer kaufen.

Anreise mit dem Bus

Busanreise zum Hafen

Busanreise zum Hafen

Die Fernbusse halten in Kiel in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Man kann für den weiteren Transport also die Möglichkeiten nutzen, die auch Bahnreisenden offen stehen.

Viele Reedereien bieten zudem organisierte Busanreisen an. Von vielen deutschen Städten starten Reisebusse in Richtung Kiel. Zusteigen kann man meistens an Hauptbahnhöfen oder Autobahnparkplätzen. Die Fahrpreise sind abhängig von der Entfernung. Wer in Düsseldorf zusteigt, zahlt bei MSC Kreuzfahrten zum Beispiel 109 Euro für die Hin- und Rückfahrt.

Die Anreise mit dem Flugzeug

Kielius

Kielius

Kiel ist mit dem Flugzeug nicht zu erreichen. Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Hamburg. Die Anreisepakete der Reedereien bestehen in der Regel aus Flug und Transfer.

Wer auf eigene Faust fliegt, kann evtl. trotzdem den Transfer über die Reederei buchen. Sollte das nicht möglich sein, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Hamburger Hauptbahnhof ist mit der S1 bequem erreichbar. Von dort fahren häufig Züge nach Kiel. Es gibt auch einen Bustransfer nach Kiel. Dieser Bus wird Kielius genannt und kostet 18 Euro pro Strecke. Informationen gibt es auf der Webseite des Flughafens. Wer mit dem Mietwagen von Hamburg Flughafen nach Kiel fahren möchte, ist bei Avis und Sixt zu aufgehoben. Beide Verleiher sind am Ostseekai vertreten.

Frontier Theme